Verein & Tranzparenzverpflichtung

Der gemeinnützige Verein “Rockzipfel Volksdorf e.V.” ist Träger des Eltern-Kind-Büros in Volksdorf. Zudem unterstützt er das Projekt „Eltern-Hörsaal“. Für Spenden kann der Verein Spendenbescheinigungen ausstellen.

10 Punkte für mehr Tranzparenz

Transparente_ZivilgesellschaftPNG

Rockzipfel Volksdorf e.V. unterstützt die Forderung der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) nach mehr Tranzparenz und einheitlicher Übersicht gesellschaftlicher Organisationen. Wir haben daher die Selbstverpflichtung der ITZ unterschrieben.

Dazu gehört zum Beispiel, der Öffentlichkeit mitzuteilen, welche Ziele eine Organisation genau anstrebt, woher ihre Mittel stammen, wie sie verwendet werden und wer die Entscheidungsträger sind. Deshalb stellen wir hier in 10 Punkten alle wichtigen Informationen dar:

1. Name, Sitz, Anschrift und Gründungsjahr unserer Organisation

  • Rockzipfel Volksdorf e.V., Moorbekring 22, 22359 Hamburg
  • Gründungsjahr 2014, Sitz in Hamburg.

2. Satzung & Leitbild (Ziele/ Vision/ Werte)

RockzipfelSatzung

Unsere Ziele:

  • Selbsthilfe und Unterstützung für junge Eltern

Wo Familien heute die Unterstützung der Großfamilie fehlt, bietet das Eltern-Kind-Büro Entlastung, Gemeinschaft und Miteinander – nicht nur in Ausnahmesituationen, sondern jeden Tag.

Eltern müssen im Rockzipfel-Büro nicht unbedingt Erwerbsarbeit nachgehen, sondern können auch einfach ein Buch lesen, in Ruhe Emails checken, Fotoalben kleben, Schlaf nachholen, Plaudern….

  • Integration, Vernetzung und Gemeinschaft

Eltern finden im Rockzipfel-Büro alltägliche, verlässliche Kontakte sowohl für sich als auch für ihre Kinder. Damit bietet das Rockzipfel-Büro ideale Voraussetzungen zur Integration z.B. von Flüchtlingsfamilien oder anderen, die (noch) kein Deutsch sprechen – im Gegensatz zu Kitas werden nicht nur die Kinder, sondern auch die Erwachsenen eingebunden, auch wenn sie (noch) nicht arbeiten.

  • bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Eltern, die einen (frühen) beruflichen Wiedereinstieg wünschen, finden hier Freiräume für konzentriertes Arbeiten, ohne ihr Baby/Kind gleich längere Zeit ganz abgeben zu müssen. Auch bei voller Berufstätigkeit ist ein gemeinsames Mittagessen mit den Kindern möglich. Und Mütter können unkompliziert weiter stillen.

  • bindungs- und bedürfnisorientierte Kinderbetreuung mit 1:3-Betreuungsschlüssel

Die Kinder können soziale Kontakte pflegen, ohne die Nähe zu den Eltern aufgeben zu müssen. Bei Bedarf können sie sich direkt von Papa oder Mama trösten lassen und selbstbestimmt unabhängiger von ihnen werden. Durch die Mitarbeit von Eltern und Freiwilligen wird der exzellente Betreuungsschlüssel ermöglicht, ohne dass dies ein geringeres Einkommen für die Tagesmutter bedingt.

  • Einbindung von Senioren, Raum für außerfamiliäre generationenübergreifende Kontakte

3. Angaben zum Freistellungsbescheid vom Finanzamt

Der Rockzipfel Volksdorf e.V. ist vom Finanzamt Hamburg-Nord unter der Steuernummer 17/450/08735 K45 als steuerbegünstigte (gemeinnützige) Körperschaft anerkannt. Der jüngste Freistellungsbescheid wurde am 11.08.2015 ausgestellt.

4. Name und Funktion wesentlicher Entscheidungsträger

  1. Vorstand und Geschäftsführung: Johanna Darmstadt
  2. Vorstand: Moritz Darmstadt

5. Tätigkeitsbericht

  • Die Aktivitäten des Vereins können im Tätigkeitsbericht nachgelesen werden: Tätigkeitsbericht 2014,
  • Auch unsere facebook-Seite sowie das Archiv dieser Website (unter Aktuelles) informiert über Veranstaltungen und Vieles mehr.
  • Weitere Fragen zu unserer Arbeit beantworten wir gern z.B. per Mail.

6. Personalstruktur

Der Verein beschäftigt bisher (Stand 2015) keine hauptberuflichen Mitarbeiter, Honorarkräfte, geringfügig Beschäftigte, Zivildienstleistende oder Freiwilligendienstleistende.

Der Vereinsvorstand arbeitet ehrenamtlich.

Das Gründer-Team des Eltern-Kind-Büros arbeitet ebenfalls ehrenamtlich. Zwei weitere Freiwillige unterstützen die Eltern im Eltern-Kind-Büro direkt.

7. Mittelherkunft

Im Jahr 2014 gab es noch keine Einnahmen. Die Kosten für die Homepage und den allerersten Flyer-Druck übernahm die Gründerin. Ein Vereins- und Spendenkonto existiert erst seit 2015.

8. Mittelverwendung

Im Jahr 2014 gab es noch keine Ausgaben. Ein Vereins- und Spendenkonto existiert erst seit 2015.

9. Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit mit Dritten

Keine.

10. Namen von juristischen Personen, deren jährliche Zuwendung mehr als 10% der gesamten Jahreseinnahmen ausmachen.

Keine.

 


zurück zu: Über uns

weiter zu: Netzwerk